Doppelgold für die Turnerschaft Kronach

Am vergangenen Sonntag, den 6. Oktober 2019, nahmen die Turnerinnen der TS Kronach bei dem vom TV Coburg-Ketschendorf ausgetragenen Bayernpokal in der Pestalozziturnhalle in Coburg teil. Bei dem Wettkampf bilden mindestens vier beziehungsweise höchstens fünf Turnerinnen mit je zwei Jahrgangsträgern eine Mannschaft, wovon vier Wertungen ins Mannschaftsergebnis eingerechnet werden.

Mit insgesamt vier Mannschaften gingen hierbei die Gerätturnerinnen der TS Kronach über mehrere Wettkampfklassen an den Start, die von den Trainerinnen Natalie und Yvonne Ultsch sowie von Mia Pfalz, betreut und unterstützt wurden.

Die jüngsten Turnerinnen starteten in der Wettkampfklasse 16 (Jahrgang 2012/2013). Die Mannschaft mit Emma Heinz, Alicia Kestel, Emilia Haderdauer, Paula Böhnlein und Maily Wassermann erturnte sich mit sauber ausgeführten Übungen und insgesamt 209,60 Punkten einen hervorragenden ersten Platz vor dem TV Unterrodach.

Die zweite Mannschaft ging mit Melina Raab, Mara Rüger, Marlene Wich, Madeleine Müller und Lina Feulner in der Wettkampfklasse 15 (Jahrgang 2010/2011) an den Start. Alle fünf Turnerinnen glänzten mit konstant guten Leistungen und erzielten an den Geräten Stufenbarren, Schwebebalken und Boden das höchste Mannschaftsergebnis ihrer Wettkampfklasse, wodurch die TSK-Mädchen am Ende mit einer Gesamtpunktzahl von 219,50 Punkten verdient auf dem ersten Podestplatz standen.

Mit neun Teams war die Wettkampfklasse 13 (Jahrgang 2006/2007) sehr stark besetzt. Mit nur vier Turnerinnen und somit ohne Streichwertung erkämpften sich die TSK-Mannschaft mit Leni Bayer, Emily Wünsche, Olivia Scherbel und Emma Steller den siebten Platz.

Die älteste Mannschaft der Turnerschaft Kronach war in der  Wettkampfklasse 12 (Jahrgang 2002-2005) mit Lilly Wicklein, Hannah Schmidt, Janina Hellgeth, Eva Diller und Antonia Beitzinger vertreten. Die Jungendmannschaft landete am Ende mit insgesamt 233,90 Punkten auf dem vierten Platz.

Ein durchaus positiver Wettkampf für die Turnerinnen der TS Kronach endete verletzungsfrei und mit Vorfreude auf das neue Wettkampfjahr 2020.

Yvonne Ultsch