Kronacher Volleyballerinnen greifen nach der Meisterschaft

Am vergangenen Samstag waren die Volleyballerinnen der Turnerschaft Kronach erneut siegreich. Zwei Wochen nach den richtungsweisenden Erfolgen gegen den SC Memmelsdorf II und den SV Reitsch stehen die Kronacher Damen damit an der Tabellenspitze und die diesjährige Meisterschaft und mit ihr der direkte Aufstieg in die Bezirksliga sind zum Greifen nahe.

TS Kronach – VG Forchheim 3:0 (25:14, 25:15, 25:23)
Mit der VG Forchheim, die den vorletzten Platz der Tabelle einnimmt, trafen die Volleyballerinnen der TSK im ersten Spiel des Tages auf einen vermeintlich einfachen Gegner. Dennoch war den Kronacherinnen klar, dass die Damen der VG im Kampf um den Klassenerhalt frei aufspielen würden und damit nicht zu unterschätzen sind. Zu Beginn der ersten beiden Sätze hatten die Kronacher Damen zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Nach recht zähen Satzeinstiegen konnte sich die TSK jedoch auf die Spielweise der Gegnerinnen aus Forchheim einstellen und sich absetzen. Druckvolle Aufschläge und ein intelligentes Angriffsspiel verhalfen den Damen der TSK in den ersten beiden Sätzen schließlich zu recht deutlichen Satzgewinnen. Im dritten Satz machten es die Kronacherinnen dann noch einmal spannend. Unnötige Leichtsinnsfehler und zu geringe Durchschlagkraft im Angriff der TSK verhalfen den Spielerinnen der VG Forchheim zunächst zu einer deutlichen Punkteführung. Nach einer Auszeit besannen sich die erfahreneren Kronacher Damen jedoch wieder auf ihre Stärken, bewiesen Nervenstärke und konnten letztendlich nach einer hart umkämpften Aufholjagd den Sack zumachen und auch den dritten Satz für sich entscheiden.

TS Kronach – VG Bamberg III 3:0 (25:10, 25:19, 25:14)
Anschließend ging es gegen die VG Bamberg III, eine junge und talentierte Gästemannschaft, die Potential hat, in den kommenden Jahren ebenfalls in einer höheren Liga zu spielen. Um den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen, startete Trainer Jan Bollow mit einer spielerfahreneren Aufstellung in den ersten Satz. Dies zeigte die erwartete Wirkung: durch gute Aufschläge, eine stabile Annahme sowie hervorragende Blockaktionen über die Mitte in allen drei Sätzen waren die Kronacherinnen den Bambergerinnen immer eine Nasenlänge voraus. Bamberg kämpfte zwar, konnte sich aber nicht belohnen, sodass die Kronacherinnen auch das zweite Spiel mit 3:0 für sich entschieden.

Im 3. Spiel des Tages gewann die VG Bamberg III mit 3:0 gegen die VG Forchheim und schob sich somit ins Tabellenmittelfeld.

Die Kronacherinnen belegen nach diesen zwei Siegen nun endlich wieder die Tabellenspitze und das mit vier Punkten Vorsprung auf den härtesten Konkurrenten, den SC Memmelsdorf II. Am letzten Spieltag am 17.03.2018 können die Damen damit die Meisterschaft in Ebersdorf bei Coburg perfekt machen. Dort trifft man auf die SG Grub / Ebersdorf und den SC Memmelsdorf II. Ein Sieg an diesem Spieltag reicht den Kronacher Volleyballerinnen bereits aus, um nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden zu können und direkt in die Bezirksliga aufzusteigen.
Trotz des sonnigen Samstagnachmittags fanden sich erneut zahlreiche Zuschauer im Turnerheim ein, um die Mannschaft um die Spielführerin Carina Jungkunz zu unterstützen. Die Damen der TSK bedanken sich herzlich bei allen Zuschauern und freuen sich über das rege Interesse an der in dieser Saison neu aufgelegten Damenmannschaft.

Für die TS Kronach spielten: Hader, Anna; Greser, Julia; Jungkunz, Carina; Kremer, Corinna; Müller, Eileen; Scheibl, Constanze; Schießwohl, Eva; Schübel, Stefanie; Wich, Anja und Wolf, Anna-Luisa.