Volleyballerinnen erwartet Härtetest

Die Saison der Kronacher Volleyballerinnen geht dem Höhepunkt entgegen und es wird richtig heiß im Kampf um die Meisterschaft. So treffen mit dem SC Memmelsdorf, dem SV Reitsch und der TS Kronach am kommenden Samstag drei der besten Teams der Bezirksklasse im Kronacher Turnerheim aufeinander. Der Gewinner dieses Gipfeltreffens verschafft sich beste Karten im Kampf um die Meisterschaft.

Insgesamt neun klare 3:0 Siege bei nur drei unglücklichen 2:3 Niederlagen stehen auf dem Konto der Kronacher Damen, was gleichbedeutend mit Platz 2 in der aktuellen Tabelle ist. Eine dieser Niederlagen mussten die TSK Mädels gegen den Lokalrivalen SV Reitsch hinnehmen. Das bis zu diesem Zeitpunkt beste Team der Liga ist der SC Memmelsdorf II, der mit zwei Niederlagen bei zwei Spielen Vorsprung derzeit den Platz an der Tabellenspitze inne hat. Es wartet also eine extrem harte Prüfung auf die Kronacher Damen, muss man doch beide Spiele gewinnen, um sich die Chance auf die Meisterschaft zu erhalten.

Den Auftakt in den Spieltag bildet um 14 Uhr das Lokalderby gegen den SV Reitsch. Im Hinspiel hatten die Kronacherinnen nach einem harten Kampf mit 2:3 das Nachsehen, zumal man gegen die großgewachsenen Angreiferinnen aus Reitsch nicht immer die richtige Antwort in der Feldabwehr finden konnte. Die knappe Niederlage ist Motivation genug auf Kronacher Seite, um sich für diesen Punktverlust zu revanchieren. Ein Selbstläufer ist im Kronacher Turnerheim allerdings nicht zu erwarten, gegen technisch versierte Reitscher Damen: Konzentration und Willensstärke ist gefordert, um dem Lokalrivalen Paroli zu bieten, der vor allem im Außenangriff und auf der Diagonalposition gefährlich wird.

Nach dem vermutlich erneut kraftraubenden Spiel gegen den SV Reitsch bleiben den TSK Damen lediglich 30 Minuten, um sich für das Topspiel der Liga zu erholen. Der SC Memmelsdorf II ist bislang die Mannschaft der Stunde und steht seit Wochen auf dem Platz an der Tabellenspitze. Ein direktes Aufeinandertreffen beider Titelaspiranten gab es bislang noch nicht und somit ist der Gegner nur schwer einzuschätzen. Es gibt aber Parallelen im Saisonverlauf: die beiden einzigen Niederlagen mussten die Bamberger Vorstädter – ähnlich wie die TS Kronach – gegen Reitsch und Rödental hinnehmen. Die Kronacher erwarten eine sehr homogene und ausgeglichene Memmelsdorfer Mannschaft, die nur schwer zu bezwingen sein wird. Trainer Jan Bollow geht derweil gewohnt optimistisch in die Partie gegen den Spitzenreiter: „Die Mannschaft hat in den letzten Wochen gut trainiert und wir sind mit zwei Siegen in die Rückrunde gestartet. Entscheidend wird es dieses Mal sein, sich auf die eigenen Stärken in Annahme sowie Angriff zu konzentrieren und den Druck im Spiel hochzuhalten.“

Die Kronacher Volleyballerinnen stehen an diesem Spieltag vor einem echten Härtetest, denn beide Gegner werden ihnen konditionell und spielerisch auf dem Weg zur möglichen Meisterschaft alles abverlangen. Die Mannschaft ist sich aber der großen Chance an diesem Wochenende bewusst und wird alles daransetzen, das heimische Turnerheim zur uneinnehmbaren Festung zu machen. Mannschaftsführerin Carina Jungkunz ist bereits hoch motiviert und fiebert dem Spitzenspieltag entgegen: „Jetzt gilt es, wir haben es selbst in der Hand – mit der Unterstützung unserer Zuschauer und einer Atmosphäre ähnlich dem letzten Heimspieltag kann es uns gelingen, einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen.“ In der Tat ist der Heimvorteil an diesem Wochenende nicht zu vernachlässigen, denn bereits beim Heimdebüt im letzten Herbst konnten die Damen unterstützt von zahlreichen Zuschauern eine starke Leistung abrufen. Inzwischen hat sich die Mannschaft weiterentwickelt und will sich nun für den Trainingsfleiß belohnen.

Die Spielerinnen freuen sich bereits jetzt auf zahlreiche Zuschauer, die die Mannschaft in den Spitzenspielen unterstützen wollen! Jugendliche und Erwachsene haben im Anschluss an die Spiele die Möglichkeit, ihre eigenen Fähigkeiten in dieser Sportart mit den Spielerinnen zu erproben oder im persönlichen Gespräch zu fachsimpeln und sich nach Möglichkeiten für ein Schnuppertraining zu erkundigen.

Der Spieltag beginnt um 14:00 Uhr im Turnerheim Kronach mit der Partie gegen den SV Reitsch, im Anschluss (ca. 15:45 Uhr) folgt die Partie gegen den SC Memmelsdorf II. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Für die TS Kronach auf Punktejagd gehen:
Anna Bayer, Julia Greser, Anna Hader, Carina Jungkunz, Corinna Kremer, Eileen Müller, Constanze Scheibl, Eva Schießwohl, Stefanie Schübel, Anja Wich, Anna-Luisa Wolf.