Volleyballerinnen schlagen Tabellenführer

Die erste Damenmannschaft der TS Kronach kommt in ihrer neuen Liga immer besser in Fahrt. Im Heimspiel am vergangenen Wochenende schlugen sie im Rückspiel erneut den aktuellen Tabellenführer N.H. Young Volleys aus Neudrossenfeld und im Anschluss auch die Mannschaft des ATSV Oberkotzau – die vier Siege in Folge bedeuten aktuell Platz 3 in der noch jungen Saison.

Der Fokus dieses Spieltags lag für die Volleyballerinnen und dem Trainerteam klar auf dem Spiel gegen die Young Volleys aus Neudrossenfeld. Dieser Gegner war bereits vor zwei Wochen eine harte Nuss für die Mannschaft und trat dieses Mal in vollständiger Besetzung an. Im Hinspiel war es auf Grund der niedrigen Halle vor allem das druckvolle Angriffsspiel der Kronacher, welches den Weg zum Sieg bereitete. In der höheren Halle des Turnerheims erwartete man einen deutlich intensiveren Schlagabtausch mit langen Ballwechseln und vielen Abwehraktionen. Entsprechend eingestellt gingen die Hausdamen daher in das Spiel. Bereits nach wenigen Ballwechseln zeigte sich genau das erwartete Spiel – viele lange Ballwechsel, sehenswerte Angriffe über die Außenangriffsposition und viele Blockaktionen prägten das Spiel. In jeder Phase behielten die Kronacher Damen aber das Heft des Handelns in der Hand und bauten ihren Vorsprung Punkt um Punkt aus. Besonders die Abwehr um die bestens aufgelegte Libera Eva Schießwohl überzeugte in einem sehr ansehnlichen Spiel. Die Konsequenz war der klare Satzgewinn mit 25:20 gegen die junge Mannschaft aus Neudrossenfeld. Satz 2 begann mit der gleichen Formation und auch hier zeigte sich, dass die Kronacherinnen an diesem Tag etwas stabiler waren und die geringere Fehlerquote an den Tag legten. Die 2:0 Führung war die logische Folge einer sehr konzentrierten Mannschaftsleistung. Der 3. Satz war dann ganz nach dem Geschmack des Kronacher Publikums: Die TS Mädels setzten sich eindrucksvoll mit 9:1 ab und konzentrierten sich auf eine weiterhin fehlerfreie Spielweise. Dies gelang mit Ausnahme einer kleinen Schwächeperiode sehr gut und der dritte und letzte Satz konnte mit einem sehenswerten Block gegen die starke Mittelblockerin der Gäste gewonnen werden. Die hohe Anspannung aller Spielerinnen zeigte sich im Anschluss, als diese der Freude über den klaren 3:0 Sieg wich.

Das Spiel im Anschluss sollte deutlich komplizierter werden: Die Gäste aus Oberkotzau waren den Gastgeberinnen komplett unbekannt und gleichzeitig steckte noch das mit hoher Konzentration und Anspannung geführte erste Spiel in den Beinen und Köpfen.

Überraschenderweise legten die TS Mädels aber mit nahezu unveränderter Konzentration los und punkteten konsequent über alle Angriffspositionen. Schnell war der 1. Satz mit 25:11 unter Dach und Fach gebracht und es wurden die Seiten gewechselt. Im 2. Satz wechselten die Kronacher auf einigen Positionen, um mit der Kondition der Spieler etwas zu haushalten. Diese Änderungen nutzte die jetzt besser ins Spiel kommende Gästemannschaft aus und erspielte sich schnell eine 5-Punkte-Führung. Diese Führung konnte zwar noch auf einen Punkt verkürzt werden, ehe ein unnötiger Abstimmungsfehler den knappen Satzverlust mit 23:25 besiegelte. Mahnende Worte an die innere Einstellung und Spielbereitschaft in der Satzpause waren nötig, um die Damen wieder wachzurütteln. Allerdings dauerte es einen halben Satz, bis die Automatismen und typischen Spielanlagen zurückkamen. Über eine bessere Feldabwehr und wieder mehr Druck im Angriff drehten die Damen das Spiel und gewannen Satz 3 und 4 klar mit 25:18 und 25:16. Der zweite Tagessieg war perfekt!

Die Damen der Turnerschaft Kronach platzieren sich mit 4 Siegen aus 6 Spielen nun auf Platz 3 der Tabelle. Die anstehende sechswöchige Spielpause gibt dem Trainerteam die Möglichkeit noch an Optimierungen im Spielsystem und Spielaufbau zu arbeiten, ehe es dann gegen den BSV Bayreuth III und erneut die TS Lichtenfels geht.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle wieder an das Kronacher Publikum, das in bewährter Manier einen stimmungsvollen Rahmen geschaffen hat – ein immer gerne genutzter Heimvorteil vor allem in engen Situationen.

Für die TS Kronach spielten:
Anna Bayer, Lea Beetz, Julia Greser, Anna Hader, Leonie Hanna, Carina Heinlein, Eileen Müller, Eva Schießwohl, Stefanie Schübel, Tanja Schulz, Anke Scott, Anna-Luisa Wolf.