20. Frankenturnier in Schweinfurt

In Schweinfurth fand das 20. Frankenturnier im Judo statt.
Von der Kronacher Turnerschaft waren 7 Judokas in zwei Altersklassen angetreten. In der Altersklasse MU 14 plus 60 kg startete Michael Kestel. Nach einer starken Führung im ersten Kampf musste Michael den Kampf noch unnötiger weise abgeben. Im nächsten Kampf um Platz 3 gab er nochmal alles und gewann verdient. Damit gewann Michel Kestel die Bronzemedaille.
In der Altersklasse FU 17 bis 48 kg kämpfte Tamara Schütz. Trotz guter Kampf-leistung musstesie zwei Niederlagen einstecken und belegte Platz 3. Bis 52 kg in der FU 17 konnte Laura Wittmann ihre ersten beiden Begegnungen vorzeitig für sich entscheiden. Erst im 3. Kampf der Kronacherin gab es nach einer guten Vorstellung eine Niederlage. Platz zwei war der Lohn für Laura Wittmann.
Joel Vives Acosta in der Klasse MU 17 bis 46 kg konnte nach zwei Siegen und einer Niederlage die Silbermedaille in Empfang nehmen. In der Klasse bis 60 kg konnte Johannes Kestel vorne leider nicht mit mischen und schied aus. Philipp Makeev bis 66 kg kämpfend stieß mit 2 Siegen bis ins Finale vor. Dort musste er allerdings die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und konnte trotzdem mit Platz zwei sehr zufrieden sein.
Mareike Lindner FU 17 plus 78 kg beherrschte ihre Gewichtsklasse und siegte vorzeitig. Sie stand keine 20 Sekunden bei ihren drei Kämpfen auf der Matte. Die Goldmedaille war hoch verdient. Mit einer Gold, drei Silber und zwei Bronzemedaillen konnten die Kronacher Judokas sehr zufrieden sein.