Glänzendes Ergebnis der Kronacher Judokas

Viermal Gold und zweimal Bronze war die Ausbeute der jungen Turnerschaftler.

Mit sechs Kämpfern trat man die Reise am 24.10.2015 nach Hof zur Oberfränkischen Einzelmeisterschaft der U10 und U 12 an. Für alle sechs Kronacher Judokas war es das erstes Judoturnier. Mit weit über hundert Teilnehmern war die Veranstaltung auch sehr stark besetzt. Gekämpft wurde im Modus “jeder gegen jeden”, in gewichtsnahen Klassen.

Bis 25 kg startete Niklas Wilfer. Seine ersten beiden Kämpfe gewann er ungefährdet mit 8 zu 0 Punkten vorzeitig. Gegen seinen dritten und stärksten Gegner erreichte er ein verdientes Unentschieden. Aufgrund der besseren Unterbewertung konnte er die Gewichtsklasse  für sich entscheiden und wurde somit Oberfränkischer Meister.

Johann Schmitt, der bis 28 kg startete, gewann seine drei Kämpfe souverän mit  8 zu 0.  Hierbei punktete er mit verschiedenen Würfen und Festhaltetechniken. Er sicherte sich mit dieser tollen Leistung den Oberfränkischen Meistertitel.

Etwas Pech hatte Luca Feulner. In seiner ersten Begegnung lag er schon hoch in Führung und musste den Kampf dann doch noch abgeben. Seinen zweiten Kampf verlor er ebenfalls knapp. Durch einen Sieg und ein Unentschieden durfte er sich dann dennoch über die Bronzemedaille freuen.

Spannend machte es auch Lena Di Tommaso. Sie schaffte drei Unentschieden infolge. Im letzten Kampf konnte sie ihre Gegnerin klar mit 8 zu 0 besiegen. Aufgrund der Unterbewertungen konnte sie die Gewichtsklasse noch für sich entscheiden und wurde ebenfalls Oberfränkische Meisterin.

In der leichtesten Gewichtsklasse der U 12 startete Patrick Buchholz. Leider gab es bis 27 kg nur einen Gegner für ihn. (In diesem Fall muss man zwei von drei Begegnungen gewinnen um Erster zu werden.) Patrick fackelte nicht lange und entschied gleich zwei Begegnung infolge für sich. Die dritte Begegnung wurde somit überflüssig. Auch er darf sich nun verdient Oberfränkischer Meister nennen.

Bis 33 kg startete Lorenz Haida für die Turnerschaft. Leider hatte er etwas Startschwierigkeiten und musste zwei Niederlagen hinnehmen. Seine beiden nächsten Gegner besiegte er allerdings deutlich und konnte sich damit den 3. Platz sichern.

a.h.