Judo Gürtelprüfung mal anders

Um den Druck auf die jungen Prüflinge zu nehmen, schlug der Trainer und Prüfer Andreas Hempfling einen neuen Weg ein. Durch eine Änderung der Vorschriften wurde es ermöglicht auch Gürtelprüfungen im Trainingsbetrieb abzuhalten. Die Prüflinge wussten lediglich, dass eine Gürtelprüfung am 22. Mai anstand. Allerdings wurden die meisten Prüflinge bereits während des voran gegangenen Trainings durch Einzelkontrollen geprüft. Lediglich das Teilfach Randori musste von allen noch am offiziellen Prüfungstag gemeinsam abgelegt werden.

Die Prüfung zum Weiß-Gelb Gurt bestand Constanze Böhm. Den Gelb Gurt erreichten Lena Di Tommaso, Niklas Wilfer, Johann Schmitt, Luca Feulner, Patrick Buchholz, Lorenz Haida und Karl Weniger. Christoph Schedel bestand den Gelb-Orange Gurt.

A.H.