Volleyballer bleiben auf Erfolgskurs

Die Weihnachtszeit lässt den Kronacher Volleyballern kaum Zeit zum Durchatmen: erst das Pokalspiel gegen Rödental am vergangenen Freitag und direkt danach zwei Ligaspiele gegen den BSC Ebersdorf I und den SC Memmelsdorf II. Letztlich stehen drei Siege und 9:1 Sätze für die Kronacher zu Buche, die den momentan dritten Tabellenplatz bedeuten.

TS Kronach – BSC Ebersdorf I 3:0 (25:22, 25:17, 25:19)
Die Hausherren der Turnerschaft gingen erneut mit nahezu kompletter Kaderstärke in das Spiel gegen den unbekannten Aufsteiger aus Ebersdorf; einzig die Tabellenposition des aktuellen Tabellenletzten hätte auf die Stärke des Gegners schließen lassen. Diesen Gedanken ließ Trainer J. Quappe aber überhaupt nicht aufkommen und forderte volle Konzentration auf das eigene Spiel und deutlich mehr Bewegung in der Feldabwehr als im Pokalspiel gegen Rödental. So richtig hatten ihm seine Mannen aber anscheinend nicht zu gehört: eher zerfahren und unkonzentriert begann der 1. Satz in dem erneut die beiden Nachwuchsspieler Th. Michel und L. Ammon die Möglichkeit bekamen weitere Spielpraxis zu sammeln. Dank einiger guter Angriffe der Gäste gestaltete sich der Spielverlauf lange Zeit offen. Erst zum Satzende konnte die größere Erfahrung der Kronacher den entscheidenden Unterschied machen und der Satz wurde knapp mit 25:22 gewonnen. In den folgenden beiden Sätzen fanden die Kronacher zurück zu ihrem Spiel und die Bewegungsabläufe wurden flüssiger, wenn auch nicht immer ansehnlich. Schlussendlich wurden beide Sätze deutlich mit 25:17 und 25:19 gewonnen und der klare 3:0 Sieg stand fest.

TS Kronach – SC Memmelsdorf II 3:0 (25:15, 25:21, 25:23)
Nach dem Auftakterfolg gegen Ebersdorf sollte der nächste Sieg gegen den in der Tabelle knapp vor den Kronachern platzierten SC Memmelsdorf II folgen. Der SC Memmelsdorf ist den TSK Herren durchaus bekannt: eine junge motivierte und abwehrstarke Mannschaft, die in den letzten Jahren regelmäßig Pokalsieger war und immer nur knapp an der Relegation zur Landesliga scheiterte. Die Kronacher gingen entsprechend fokussiert und konzentriert in die Partie, mit dem klaren Ziel die Spielfreude des Gegners im Keim zu ersticken. Kurzer Hand griff man dabei in die Trickkiste und verschaffte Holger Am Ende die Chance auf das hart erarbeitete Comeback – dieser bestätigte das in ihn gesetzte Vertrauen sofort mit zwei Blockpunkten und überzeugte auch im weiteren Spielverlauf. Insgesamt war die Spielweise der Gastgeber jetzt deutlich strukturierter und konsequenter: die Punktmöglichkeiten wurden kompromisslos genutzt und der Vorsprung auf zwischenzeitlich 10 Punkte ausgebaut. Schnell war der 1. Satz mit 25:15 gewonnen und die Weichen in die richtige Richtung gestellt. Im 2. Satz zeigten die Memmelsdorfer dann mit schnellen Mittelangriffen, was sie drauf haben und stellten den Kronacher Block ein ums andere Mal vor Probleme. Im gesamten Satz liefen die Kronacher daher einem zwei oder drei Punkterückstand hinterher, ehe man dann über die beiden Hauptangreifer Tim Neubauer und Jan Bollow die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn erzielen konnte. Ähnlich gestaltete sich auch der 3. Satz, der lange Zeit auf Augenhöhe verlief und von vielen spannenden Ballwechseln geprägt war. Dank guter Blockarbeit und druckvoller Aufschläge wurde aber auch dieser Satz zu Gunsten der TSK Herren entschieden und der nächste 3:0 Erfolg war perfekt.

Nach nun sechs siegreichen Spielen in Folge setzen sich die Kronacher Volleyballer im oberen Tabellendrittel fest und belegen aktuell Tabellenplatz 3 (18 Punkte) hinter der TS Lichtenfels (21 Punkte) und dem VC Hirschaid (19 Punkte), die beide bereits zwei Spiele mehr absolviert haben. Bereits am kommenden Samstag sollen die nächsten Punkte auf der Habenseite verbucht werden, wenn es in Forchheim gegen die VG Forchheim und die HG Naila geht.

Für die TS Kronach spielten:
H. Am Ende, L. Ammon, M. Ammon, D. Biniszewski, J. Bollow, M. Eichhorn, A. Groß, O. Höpp, Th. Michel, T. Neubauer, S. Schlick / Trainer: J. Quappe.