Volleyballerinnen feiern erfolgreiche Heimpremiere

Am vergangenen Samstag stand für die neue Volleyball-Damenmannschaft der TS Kronach der erste Spieltag vor heimischem Publikum auf dem Programm. Die Gäste an diesem Spieltag waren die VG Bamberg III und der letztjährige Bezirksligist VfB Einberg I. Nach anfänglicher Nervosität fanden die Gastgeberinnen zu ihrem Spiel und setzten sich klar mit 3:0 und 3:0 durch.

TS Kronach : VfB Einberg 3:0 (25:20, 25:10, 25:14)
Den Auftakt in den Spieltag bildete die Partie gegen den VfB Einberg, der einigen Spielerinnen noch aus der Bezirksliga bekannt war. Konzentration und Stabilität in der Annahme waren gefordert, um gegen die körperlich größer gewachsenen Einberger bestehen zu können. Mit druckvollen Aufschlägen konnte die Annahme des VfB Einberg unter Druck gesetzt und dadurch deren Angriffsspiel erschwert werden. Dennoch merkte man in einigen Situationen die Nervosität der TSK Mädels vor heimischen Publikum, die immer mal wieder einen unnötigen Fehler einstreuten und den Gegner ins Spiel brachten. So brauchte es eine Aufschlagsserie von Anja Wich, die den Kronacherinnen fünf Punkte Vorsprung verschaffte und die nötige Ruhe im Spiel herstellte. Diesen Vorsprung konnte man sicher ins Ziel bringen und gewann den Satz am Ende klar mit 25:20. Mit unveränderter Aufstellung startete man in den 2. Satz und man merkte schnell, dass der Satzgewinn die nötige Sicherheit ins Kronacher Spiel gebracht hatte. Souverän spielte man aus einer stabilen Annahme um Libero Eva Schießwohl die Angriffe aus und kam regelmäßig zu sehenswerten Punktgewinnen über alle Angriffspositionen. So erspielte man sich einen komfortablen Vorsprung von zehn Punkten und man konnte gleichzeitig allen Spielern aus dem 12-köpfigen Kader Spielanteile geben. Der deutliche Satzgewinn mit 25:10 war der verdiente Lohn für eine sehr konzentrierte Leistung aller Spielerinnen. Im dritten Satz startete man mit der etwas weniger wettkampferfahrenen Formation, die sich aber nahtlos in das positive Gesamtbild einfügte. So überzeugten die beiden Mittelangreiferinnen Anna Hader und Anna-Luisa Wolf ebenso im Angriff und Block, wie Constanze Scheibl und Corinna Kremer in der Annahme und Abwehr. Trotz diverser Wechsel konnte man auch in diesem Satz immer wieder durch gute Aufschläge und starke Abwehraktionen überzeugen und gewann schließlich mit 25:14 auch den entscheidenen dritten Satz zum 3:0 Sieg.

 

TS Kronach : VG Bamberg III 3:0 (25:17, 25:16, 25:13)
Nach einer kurzen Pause ging es dann mit der Partie gegen die VG Bamberg weiter, die sich einen Platz im vorderen Tabellendrittel zum Ziel gesetzt hat. Schon beim Einschlagen konnte man das Potenzial der jungen Gästemannschaft erkennen und so startete man auch dieses Spiel mit der Startaufstellung des ersten Spiels, um dann aber wieder munter zu rotieren. Die TSK-Mädels begannen auch diese Partie sehr gut und konnten sich zur Satzmitte mit 12:7 absetzen. Abermals wurden nahezu alle Spielerinnen eingesetzt ohne für einen Bruch im Spiel zu sorgen. So wurde der 1. Satz klar mit 25:17 gewonnen und man überzeugte in dieser Phase vor allem durch die Punktgewinne aus der Verteidigung heraus: präzise Annahme von leichten Bällen auf die jetzt auf dem Feld befindliche Zuspielerin Ann-Marie Bergk ermöglichten weiterhin ein kontrolliertes und zugleich druckvolles Angriffsspiel, gegen das die Gäste aus Bamberg wenig entgegensetzen konnten. Die TSK-Mädels zeigten sich fokussiert in jeder Spielsituation und gewannen auch die Sätze 2 und 3 klar und deutlich mit 25:16 und 25:13. Der zweite 3:0 Sieg des Tages war perfekt.

Mit den beiden Doppelsiegen feiern die Kronacher Volleyballerinen einen makellosen Saisonstart von vier Siegen aus vier Spielen mit 12:0 Sätzen. Der zwischenzeitliche Lohn für diesen guten Start ist die Tabellenführung in der Bezirksklasse West. Ausruhen will man sich auf diesem Erfolg allerdings nicht, denn trotz der vielen positiven Eindrücke am Wochenende, gab es natürlich auch einige noch zu verbessernde Spielelemente. Diese Themen werden in den nächsten Trainingseinheiten angegangen, um sich dann am 11.11. in Rödental (gegen Rödental und Reitsch) erneut verbessert zu präsentieren.

Ein großes Dankeschön gilt den Kronacher Zuschauern, die mit ihrer Unterstützung am vergangenen Wochenende für einen würdigen Rahmen an diesem Spieltag gesorgt haben.

Für die TS Kronach erfolgreich:
A. Bergk, A. Bayer, J. Greser, A. Hader, C. Jungkunz, C. Kremer, E. Müller, C. Scheibl, E. Schießwohl, St. Schübel, A. Wich, A. Wolf.