Zweimal „top ten“ bei den bayerischen Mannschaftmeisterschaften

Am 26. November 2016 fand der Landesentscheid des Bayernpokals im Gerätturnen in Erbendorf/Oberpfalz statt. Auch zwei Mannschaften der Turnerschaft Kronach gingen an den Start, die sich zuvor erfolgreich bei der Oberfranken-Qualifikation gegen die anderen Konkurrenten des Bezirks durchgesetzt hatten. Die Turnerinnen der WK 13 und WK 11 mussten sich im Feld der besten weiblichen Teams aus ganz Bayern beweisen und erzielten dabei gute Resultate.

Die TSK-Mädchen der WK 13 mit Lina Zimmermann, Lilly Wicklein, Aliah Renner, Janina Hellgeth und Francesca Dümlein gingen vormittags an den Wettkampfstart. Am Gerät Boden erzielte die Mannschaft mit 67,20 Punkten die drittbeste Wertung der elf Teilnehmermannschaften. Mit insgesamt 246,05 Punkten reichte die Mannschaftsleistung am Ende für einen erfreulichen siebten Platz. Anzumerken ist, dass Lina Zimmermann über alle vier Geräte top Leistungen zeigte. Mit 16,85 Punkten am Schwebebalken und 17,85 Punkten am Boden erturnte sie sich die höchsten Wertungen über alle Teilnehmer der C-Junioren und lag insgesamt mit starken 68,95 Punkten auf Platz eins in der inoffiziellen Einzelwertung.

img_1350-1

Die Mannschaft der WK 11 mit Alexandra Fugmann, Franziska Beitzinger, Cornelia Gröger und Nina Porzelt turnte ebenfalls einen soliden Wettkampf. Trotz geschwächter Leistungsvoraussetzungen aufgrund einiger Erkältungs- und Verletzungserscheinungen erzielte die Mannschaft mit insgesamt 189,95 Punkten einen guten neunten Platz, was vorab als realistisch erschien. Das Team erturnte sich am Sprung mit 50,50 Punkten das persönlich beste Mannschaftsergebnis des Wettkampfes.

img_1538-1

Insgesamt eine tolle Leistung der beiden Wettkampfmannschaften, auf die sowohl die Trainer als auch die Turnerinnen stolz sein können!                                                                                    YU